Mittwoch, 01. Oktober 2014
DAS NEUE ALPENADRIA

RHÔNE-ALPES MAGAZIN

Musikalischer Frühlingsauftakt in Monaco

alt

Vom 16. März bis 8. April 2012 lädt das Fürstentum Monaco Liebhaber der Musik zum „Printemps des Arts de Monte Carlo“  –  dem Frühling der Künste ein. Im Mittelpunkt der 28. Auflage des Kunstfestivals steht die Vielseitigkeit des Akkordeons. Zusätzlich zu Konzerten finden Vorträge, Workshops, Installationen, Präsentationen und Interviews mit Künstlern an den vier Wochenenden statt. 

Das Kultur-  und Kongresszentrum Grimaldi Forum, das Auditorium Rainier |||., die Galerie Marlborough und die Oper von Monaco geben als Veranstaltungsorte mit ihrer Kulisse den Rahmen. Höhepunkt in diesem Jahr sind die Auftritte des Tonhalle-Orchesters, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, des London Symphony Orchestra und des Philharmonischen Orchester Monte Carlo mit den wichtigsten Werken des österreichischen Komponisten Anton Bruckner und dessen Verehrung für Richard Wagner.

Zum Auftakt des Frühlingsvergnügens begeben sich Besucher am ersten Wochenende mit der „Nuit de l‘accordéon“ auf eine musikalische Reise durch die Welt des Akkordeons. Richard Galliano, Pascal Contet, Charlie Harris, Philippe de Ezcurra und Germano Scurti sind nur einige Künstler der Riege, die die Vielseitigkeit des Musikinstruments  –  von Irland, über das Baskenland bis nach Italien  –  von der Tradition bis zur Moderne präsentieren. 

Am zweiten Festivalwochenende erfreut sich das Publikum mit dem Tambour Quartett an virtuosen Klängen des Tamburins und biblisch-moderner Bühnenkunst aus dem Epos „Judith“ von Marko Markulic. Dabei wird die Geschichte von der heldenhaften Judith und Holofernes aus dem alten Testament auf die Bühne  des Salle Garnier in der Oper von Monaco gebracht. In der Hauptrolle der historischen Heldin brilliert Katharina Livljanic, Sängerin und Spezialistin für die Interpretation von gregorianischem Gesang und liturgischer Musik des hohen Mittelalters. 

Am letzten Kultur-Wochenende kann das Festivalpublikum von drei Ausnahmepianisten, die Klavierkunst aus der Sicht der Moderne darbieten. „Le noveau piano“ sind Jan Michiels, Stephanos Thomopoulsund Wilhelm Latchoumia.

Tickets für die einzelnen Konzerte sind ab 23 Euro, ermäßigt ab 9,50 Euro erhältlich. Für alle, die sich keine der Veranstaltungen entgehen lassen möchten, gibt es den kompletten Festival-Pass „Pass Intégral“ für 250 Euro und den „Pass Gran Orchestres - Cycle Bruckner“ mit fünf Orchesterkonzerten 160 Euro. Kostenlose Shuttle-Busse bringen die Musikbegeisterten zu den verschieden Veranstaltungsorten. Nähere Informationen zum Programm und dem Spielplan sind auf der offiziellen Website erhältlich.


Musikalischer Frühlingsauftakt in Monaco - In den VZ Netzwerken zeigen
9
Musikalischer Frühlingsauftakt in Monaco - Ihren XING-Kontakten zeigen
12
Musikalischer Frühlingsauftakt in Monaco - Bei Wer kennt wen teilen
12





 

ALPENADRIA NEWS gratis abonnieren? Bitte hier E-Mail angeben:

PARTNERSEITEN

Informationen und News zu Top-Reisezielen finden Sie auch in folgenden Portalen: