Sonntag, 21. Dezember 2014
DAS NEUE ALPENADRIA

RHÔNE-ALPES MAGAZIN

Auf Alpenpässen schmilzt der Schnee schneller

Das milde Frühjahr zeigt in den Alpen positive Wirkung. Für die ersten Pässe ist bereits die Wintersperre aufgehoben worden, weitere folgen jetzt im Wochentakt. Dennoch sind noch 57 Pässe insgesamt von Wintersperren oder temporären Schließungen betroffen. Und die Öffnungstermine werden sich, vor allem in der Schweiz und Frankreich, wieder bis in den Juni hineinziehen.

In den französischen Alpen sind noch 24 Pässe dicht. Zwar ist davon auszugehen, dass auch hier – wie schon anderorts – etliche Übergänge früher als im Durchschnitt wieder befahrbar sein werden. Dennoch haben die Behörden für die höchsten Pässe wie den Col d’Iseran das Öffnungsdatum zunächst auf Anfang Juli festgesetzt.

Besser sieht es in der Schweiz aus. Der Oberalppass wird ab 15. April wieder befahrbar sein. Anfang Mai sollen Klausen und Splügen folgen, zur Monatsmitte dann der San Bernardino sowie der Gotthard. Für Furka und Grimsel sowie Glaubenbüelen bleibt es aber bei der geplanten Öffnung zum 1. Juni 2011.

In Österreich wird die Großglockner Hochalpenstraße zusammen mit der Nockalmstraße am 30. April geöffnet. Tags darauf soll auch die Maltatal Hochalmstraße folgen. Das Timmelsjoch hingegen hat noch keinen genauen Termin genannt. Hier bleibt es wohl beim traditionellen Termin Anfang Juni. Genaue Informationen hält unser tagesaktueller Pässeservice bereit.


Auf Alpenpässen schmilzt der Schnee schneller - In den VZ Netzwerken zeigen
7
Auf Alpenpässen schmilzt der Schnee schneller - Ihren XING-Kontakten zeigen
8
Auf Alpenpässen schmilzt der Schnee schneller - Bei Wer kennt wen teilen
8





 

ALPENADRIA NEWS gratis abonnieren? Bitte hier E-Mail angeben:

PARTNERSEITEN

Informationen und News zu Top-Reisezielen finden Sie auch in folgenden Portalen: